Blühpatenschaften 2021

Presseinformation - Altenburg, 23.04.2021

Blühpatenschaften im Altenburger Land, Auftakt 2021 

Die „Blühpatenschaften“ im Altenburger Land gehen ins zweite Jahr. In einem Pressegespräch aufeiner Grünfläche in Gößnitz informierte am 21. April Berndt Apel, geschäftsführender Vorstand des Kreisbauernverbandes, gemeinsam mit Bürgermeister Wolfgang Scholz über das erste Jahr des vom Kreisbauernverband initiierten Projekts und über die die nächsten Aktionen. 

In Gößnitz gedeihen auf 1,2 Hektar 44 Pflanzenarten, die für Insekten, Vögel und Kleinsäuger einen idealen Lebensraumbieten. Die Gößnitzer Blühwiese an der Pleiße war einst eine Kleingartenanlage, die nach dem Hochwasser 2013 abgerissen und als Flutungsfläche ausgewiesen worden war.

Das unter der Regie des Kreisbauernverbandes Altenburg e.V. im Frühjahr 2020 gestartete Projekt„ Blühpatenschaften“ sieht vor, Blühflächen im Altenburger Land an verschiedenen Orten anzulegen, bevorzugt an Radwegen, Schulen, Kindergärten und anderen Orten der Erholung und des Tourismus. Für die Flächen können Patenschaften übernommen werden. Ziel ist, mit den Patenschaften sowohlden Bienen als auch anderen Insekten und Wildtieren einen erweiterten Lebensraum in derKulturlandschaft des Landkreises zu bieten. Als Dankeschön erhalten die Blühpaten jährlich ein Glas Honig.

Laut Berndt Apel soll sich in diesem Jahr die Zahl der Blühpatenschaften von aktuell 104 auf etwa 200 erhöhen. Zu den größten Blühflächen zählt er die beiden Anlagen am Rositzer Freibad im Ortsteil Schelditz mit insgesamt vier Hektar Fläche sowie eine Fläche am Viaduktradweg in Garbus, der in diesem Jahr eine weitere folgen soll.

In Altenburg gibt es zwei Blühflächen mit mehrjährigen Patenschaften, weitere sollen in diesem Jahrfolgen: eine Erweiterung an der Kauerndorfer Allee und eine neu erschlossene Fläche an der Leipziger Straße Kreuzung Remsaer Straße direkt hinter der Bushaltestelle. Wie Apel weiterinformiert, hat auch das Unternehmen „Möbel Schröter“ unmittelbar an seinem Parkplatz im Rahmender Aktion „Blühpatenschaften“ eine Fläche angelegt.

Gespräche gibt es laut Apel mit der Stadt Schmölln über Blühflächen im Stadtgebiet und in den Ortsteilen. Die Agrarprodukte Schmölln hat drei Blühflächen ausgewiesen und bereits angesät.

Mehr Informationen für eine Blühpatenschaft gibt es im Internet unter
http://www.kbv-altenburg.de/bluehpatenschaften

Hintergrund:
Das Saatgut besteht aus 44 Arten und wird speziell für die einheimische Vegetation gemischt. Dabeihandelt es sich um zwei spezielle Mischungen.

Als Dankeschön erhalten die Blühpaten jährlich ein Glas Honig.

Zu den ersten Förderern der Aktion „Blühpaten“ des Kreisbauernverbandes Altenburg e.V. zählte der Rotary Club Altenburg, der das Vorhaben mit einer Spende in Höhe von 1.500 Euro unterstützte.Zu den weiteren prominenten Förderern des Vorhabens zählen die VR-Bank Altenburger Land eG sowie der Regionalfernsehsender „tv altenburg".